Profil

Mein Name ist Anja, bin im Oktober 1991 in Bonn zur Welt gekommen und bin im Rheinland aufgewachsen. Seit vielen Jahren interessiere ich mich sehr für die kölschsprachige Musik, für die (kleinen) Stadtgeschichten sowie das Brauchtum. Nun wohne ich in Hürth und arbeite neben meiner Selbstständigkeit als Grafik- und Kommunikationsdesignerin an dem Projekt mit dem Titel „Hätz un Sproch“ für den Erhalt der kölschen Sprache im Alltag.

Wie kam ich auf die Projektidee „Hätz un Sproch“?

Am Ende meines Grafik- und Kommunikationsdesignstudium musste ich die Konzeption, Gestaltung und Vermarktung eines selbst gewählten Themas erarbeiten und umsetzen. Eine meiner ersten Ideen war die Vermarktung eines Karamellkekses. Doch diese Idee verwarf ich rasch. Immer und immer wieder hörte ich kölsche Lieder und besuchte Konzerte von Bands, die in der Mundart sangen. Dann wurde mir klar, dass ich irgendetwas mit dem kölschen Dialekt machen wollte. Eine reine Plakatkampagne? Nicht gut umsetzbar. Warum Kölsch und warum kann ich es selber nicht? Wie schaffe ich es neben dem Studium noch die Sprache zu lernen? In einer App!
Also drehte sich alles in meiner Diplomarbeit um die Konzeption, Gestaltung und Vermarktung einer Kölschlern-App. Dies gelang mir ganz gut. Auch nach dem Studium wollte ich gerne diese App umsetzen, aber dafür fehlte das nötige Kleingeld. Was nun? Neben dem Bewerbungen schreiben und arbeiten setzte ich eine Kleinauflage an Pärchenkartenspielen von 50 Spielen um. Die Spiele kamen bei den Kölner gut an. Auch die Idee von der App.
Ich finde ich habe nun genug überlegt und gegrübelt. Es fängt die Zeit der Taten an! Ich möchte meine Ideen zum modernen Lernen der kölschen Mundart veröffentlichen und somit meinen Teil zum Erhalt der Sprache und Kölner Identität beitragen.

„Hätz un Sproch“ ist meine Bemühung um den Erhalt der kölschen Sprache im Alltag.
Ich finde es sehr schade, dass der Dialekt (oder heutzutage eher Regiolekt) immer weniger gesprochen und geschrieben wird. Leider bot sich mir in meiner Kindheit nicht die Chance die Mundart zu lernen, dies hole ich nun nach und möchte es auch Anderen ermöglichen.